Deutschland erhält den Zuschlag für die EM 2024

Es ist geschafft! Deutschland erhält den Zuschlag für die EM 2024
Shuttertstock.com

Es ist geschafft! Der Deutsche Fussball-Bund hat den Zuschlag für die Fussball-Europameisterschaft 2024 erhalten. Der DFB setzte sich im Duell gegen den türkischen Fussball-Verband durch, dies gab die Europäische Fussball-Union heute offizielle bekannt. 18 Jahre nach der Weltmeisterschaft 2006 richtet Deutschland damit wieder ein internationales Fussball-Turnier aus.

Deutschland hat es geschafft! Nach der Fussball-Weltmeisterschaft 2006, inklusive Sommermärchen, kommt das nächste große Turnier zu uns: die EM 2024. Bei der Vergabe hat sich der Deutsche Fussball-Bund DFB deutlich mit 12:4 Stimmen gegen die Türkei durchgesetzt. Der Jubel auf deutscher Seite ist groß, in der Türkei hingegen ist man nach der vierten gescheiterten Bewerbung bitter enttäuscht.

Reinhard Grindel: Danke für das Vertrauen

Die Erleichterung beim DFB und allen voran bei Präsident Reinhard Grindel ist groß nach der erfolgreichen Bewerbung für die EM 2024. Der 57-jährige stand nach der verkorksten Fussball-Weltmeisterschaft 2018 und der Debatte rund um Mesut Özil stark in der Kritik von Fans und Medien und zeigte sich nach der Bekanntgabe sichtlich erleichter: „Ich bedanke mich sehr bei meinen Kollegen für das unglaubliche Vertrauen. Ich spüre Verantwortung. Wir werden ab morgen alles tun, um den Erwartungen gerecht zu werden. Es zeigt, dass Transparenz und Offenheit und die Unterstützung, auch aus der Bundesliga, zu einem solchen Erfolg beitragen. Wir werden an den Stadien einiges machen. Das Turnier wird bei Kindern und Jugendlichen Begeisterung auslösen. Noch einmal Danke für das Vertrauen.“

Auch bei Ex-Nationalspieler Philipp Lahm, der während der Bewerbung bereits offizieller DFB-Botschafter fungierte und nun zum Chef des Organisationskomitees der EM 2024 aufsteigt, war die Freude groß: „Vielen Dank für die Möglichkeit. Wir haben tolle Stadien, die Zuschauer, die Fußball lieben. Und Deutsche, die gern ein großes Fest mit allen aus Europa feiern wollen. Wir sind gastfreundlich und offen, das wollen wir wieder zeigen.“

Während der DFB jubelt, herrscht bei der Türkei einmal mehr Frust. Dreimal war der türkische Fussball-Verband zuvor bereits mit einer EM-Bewerbung für die Turniere 2008, 2012 und 2016 gescheitert. Selbst Präsident Recep Tayyip Erdogan, der als großer Fussballfan gilt schaltete sich persönlich in den Wahlkampf ein – vergeblich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*